Hinweise zum Datenschutz für Mitglieder, Stipendiaten und Konzertbesucher

1. Art und Zweck der Datenerhebung und -verwendung

Zur Verwaltung der Vereinsmitgliedschaft und der Erfüllung der Vereinszwecke werden seitens der Paul-Hindemith-Gesellschaft in Berlin e.V. (PHG) personenbezogene Daten erhoben:

- Vorname und Nachname,

- die Zusätze "Dr." und "Prof.",

- Anschrift,

- Telefonnummer,

- E-Mail-Adresse,

- Kontodaten von Mitgliedern und Stipendiaten.

Die PHG erhebt, verarbeitet und nutzt die personenbezogenen Daten unter Einsatz von elektronischen Datenverarbeitungsanlagen, soweit dies zur Erfüllung der satzungsgemäßen Zwecke erforderlich ist.

Die von der PHG erhobenen Daten werden gesperrt bzw. gelöscht, sobald die Speicherung für satzungsmäßige Zwecke nicht mehr erforderlich ist, es sei denn, dass die PHG aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen zu einer längeren Speicherung verpflichtet ist.

2. Weitergabe von Daten an Dritte

Die persönlichen Daten werden nur innerhalb des Vorstands der PHG für Vereinszwecke übermittelt. Eine andere Weitergabe - insbesondere zu Werbezwecken - erfolgt nicht.

3. Rechte gegenüber der PHG

Alle Betroffenen haben das Recht:

- Auskunft über ihre gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen,

- die Berichtigung gespeicherter Daten zu verlangen,

- die Löschung personenbezogenen Daten zu verlangen, sobald der Zweck der Datenspeicherung entfallen ist und gesetzliche
  Aufbewahrungsfristen nicht entgegenstehen,

- ihre gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die
  Übermittlung an einen Verantwortlichen zu verlangen,

- sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.